40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX mit leichten Kursaufschlägen

01.09.2016 – 15:25 Uhr: Am Tag vor dem US-Arbeitsmarktbericht zeigt sich der deutsche Leitindex von seiner freundlichen Seite.

bg_german_stock_exchange_1369843
Quelle: Bloomberg

Allerdings war das Kursplus in der laufenden Handelssitzung schon viel größer. Zeitweise kam die Marke bei 10.700 Punkten recht nahe. Zur Stunde hält sich der DAX mit 10.622 Zählern leicht in der Gewinnzone auf.

Konjunktur

Kurz vor  der Bekanntgabe der Beschäftigungszahlen in den Vereinigten Staaten wurden heute die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht. In der vergangenen Woche hatten 263 Tsd. US-Bürger einen Antrag auf staatliche Unterstützung gestellt, nach 261 Tsd. neuen Gesuchen zuvor.

Charttechnik

Der DAX versucht im Augenblick, wieder in die jüngst verlassene Schiebezone zurückzukehren. Dafür wäre ein Schlusskurs oberhalb der Unterseite der Preisspanne bei 10.628/10.630 Punkten erforderlich. Charttechnisches Ziel wäre dann die obere Begrenzung der Seitwärtsphase bei 10.787/10.807 Zählern. Gelingt dieses Unterfangen nicht, könnte es erneut in Richtung des zurückgewonnenen übergeordneten Abwärtstrends bei aktuell 10.394 Punkten gehen.

Der EUR-USD verliert aktuell wieder an Boden und nähert sich der Marke bei 1,11 USD. Auch beim Ölpreis der Sorte WTI geht es wieder abwärts. Im Augenblick liegen die Notierungen leicht unterhalb der charttechnischen Unterstützung bei 44,76 USD. Der exponentielle 200-Tage-Durchschnitt bei momentan 44,60 USD könnte aber Schlimmeres verhindern.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum US-Rohöl (WTI) und Platin.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.