Dax über 10.000 – Janet Yellen schiebt an

30.03.2016 - 15:15 Uhr: Zur Wochenmitte wagt der deutsche Aktienindex den Sprung über die 10.000 – Punktemarke.

bg_janet_yellen_1445964
Quelle: Bloomberg

Als Impulsgeber fungiert abermals Fed-Chefin Janet Yellen, die auf einer gestrigen Rede vor dem "Economic Club of New York" nochmals darauf hinwies, den weiteren Zinserhöhungspfad eher geduldig beschreiten zu wollen.

In der Folge fielen die US-Renditen und der US-Dollar gab auf breiter Front nach. Edelmetalle und andere Rohstoffe zogen wiederum entsprechend an. Die US-Indizes drehten indes in die Gewinnzone und zogen auch den DAX-Future mit. Weiterhin prägt also die Geldpolitik vor allem der US-Notenbank das Kursgeschehen an den Kapitalmärkten.

Mit diesem Rückenwind sondiert der deutsche Leitindex heute auch wieder Kursgefilde oberhalb von 10.000 Zählern. Besagte Preiszone repräsentiert eine psychologisch wie charttechnisch markante Kursregion, die bereits seit Mitte März hartnäckigen Widerstand leistet. Zur Stunde notiert der Dax bei 10.063 Punkten stattliche 1,8 Prozent fester. Der Euro rückt derweil um 0,2 Prozent auf aktuell 1,1313 US-Dollar vor.   

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Das Wichtigste zum Forexhandel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.