DAX: Freundlicher Handelsauftakt erwartet

29.03.2016 – 08:00 Uhr: Kurz vor den Osterfeiertagen war der deutsche Leitindex infolge neuerlicher Konjunktursorgen unter Druck geraten.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Der Angriff auf die psychologische Marke bei 10.000 Punkten blieb ohne Erfolg. Nach den Verlusten vom Gründonnerstag zeigt sich der DAX kurz vor dem Start in die neue Handelswoche freundlich. Momentan sehen wir das heimische Börsenbarometer bei 9.909 Zählern, rund 58 Indexpunkte über dem Schlusskurs der Vorwoche.

Die Wirtschaftsdaten sind heute recht überschaubar. Interessant könnte es am Nachmittag werden. Dann stehen der US Case Shiller Hauspreisindex für Januar sowie das Verbrauchervertrauen für März, ebenfalls aus den Vereinigten Staaten, zur Veröffentlichung an.

Der EUR-USD wird im Augenblick leicht unterhalb der Marke bei 1,12 USD gehandelt. Der Goldpreis verliert 0,3% auf 1.217 USD je Feinunze. Weiter abwärts geht es auch beim Ölpreis der Sorte WTI. Das „schwarze Gold“ büßt zurzeit 0,6% auf 39,42 USD an Wert ein.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.