40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX auf dünnem Eis

05.01.2016 – 15:30 Uhr: Nach dem gestrigen Ausverkauf startete der deutsche Leitindex zuerst freundlich in die Handelssitzung.

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Doch recht schnell drehte die Stimmung erneut zugunsten der Bären. Zeitweise rutschte der DAX unter die Marke bei 10.200 Punkten. Zur Stunde trauen sich die heimischen Anleger wieder auf das Frankfurter Börsenparkett zurück und greifen bei den Dividendenpapieren beherzt zu.

Charttechnik

Charttechnisch spitzt sich die Situation beim heimischen Börsenbarometer allmählich zu. Die mittelfristige Aufwärtstrendlinie bei aktuell 10.270 Punkten ist unter Druck geraten. Bei einem Tagesschlusskurs darunter sollte ein Test der psychologischen Marke bei 10.000 Zählern in Betracht gezogen werden. Gelingt dagegen die Verteidigung, könnte es zu einer technischen Gegenbewegung in Richtung des 61,8%-Fibonacci-Retracements bei 10.494 Punkten kommen.

Aktie im Blick

Im heutigen Mittelpunkt des Interesses steht die Volkswagen-Aktie. Das US-amerikanische Justizministerium hat Klage gegen den Wolfsburger Konzern wegen der Abgasmanipulation eingereicht. Der deutschen Automobilschmiede droht möglicherweise eine milliardenschwere Geldstrafe. Der DAX-Titel büßt um mehr als 6% an Wert ein.

Der DAX hat erneut den Sprung in die Gewinnzone geschafft und notiert im Augenblick mit 10.313 Punkten um annähernd 0,5% im Plus. Beim EUR-USD geht es weiter abwärts. Mit 1,075 USD büßt die Gemeinschaftswährung um rund 0,8% an Wert ein. Gold legt zur Stunde leicht um 0,3% auf 1.077 USD je Feinunze zu.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.