Dax lauert – Zurückhaltung vor US-Arbeitsmarktbericht

06.11.2015 - 11:15 Uhr: Vor dem mit Spannung erwarteten offiziellen US-Arbeitsmarktbericht (ex Agrar) üben sich die Investoren noch in Zurückhaltung.

bg_dax_892862
Quelle: Bloomberg

Momentan sortiert sich der deutsche Aktienindex knapp unterhalb von 10.900 Punkten ein. Für die um 14:30 Uhr zur Veröffentlichung anstehenden sogenannten NFP’s (Non-farm pay-rolls) werden rund 180.000 neu geschaffene Stellen und eine Arbeitslosenquote von 5,1 Prozent erwartet.

Die monatlichen US-Job-Daten gehören regelmäßig zu den Top Market Movern, da sie einen signifikanten Indikator für die konjunkturelle Entwicklung der weltweit größten Volkswirtschaft repräsentieren und als wesentliche Entscheidungsgrundlage für die amerikanische Geldpolitik fungieren. Die Zahlen werden damit ein wichtiger Hinweis sein, ob die avisierte Zinswende der US-Notenbank tatsächlich noch bis Ende dieses Jahres eingeleitet wird.

Entsprechend hoch fällt im Vorfeld die Spannung unter den Marktteilnehmern aus. Anleger dürften sich bis zur betreffenden Publikation an die Seitenlinie orientieren und abwartend agieren. Angesichts des hohen Impulspotentials dürfte am Nachmittag dann schlagartig Bewegung aufkommen und sich zeigen, wohin der Markt will.

Am Vormittag standen im Zuge der Berichtssaison vor allem die Quartalsdaten der Allianz im Blickpunkt. Dabei war der Versicherungsgigant auf der Ergebnisseite deutlich unter den Erwartungen geblieben, bestätigte aber trotz der durchwachsenen Zahlen seine Jahresziele.

Aus charttechnischer Perspektive bleibt angesichts der jüngsten Seitwärtsphase alles wie gehabt. Auf der Oberseite gilt es die psychologisch signifikante Marke von 11.000 Dax-Zählern zu überwinden. Darüber findet sich per 200-Tageslinie eine technisch signifikante Widerstandsregion im Bereich von 11.090 Punkten. Im Falle einer neuerlichen Konsolidierungsbewegung vor dem Hintergrund der zuletzt stark angezogenen Titel am deutschen Aktienmarkt stellt die Supportzone bei 10.640 Zählern eine erste potentielle Auflagezone dar.

Zur Stunde notiert der Dax bei aktuell 10.857 Punkten 0,3 Prozent schwächer. Der Euro verliert momentan 0,2 Prozent auf 1,0867 US-Dollar. Gold gewinnt dagegen 0,4 Prozent auf derzeit 1.108 US-Dollar je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.