40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Gute Laune dank der Fed

29.10.2015 – 09:30 Uhr: Die Entscheidung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank Fed fiel ganz im Sinne der Marktteilnehmer aus.

bg_bull
Quelle: Bloomberg

Der Leitzins wurde nicht erhöht. Daher bleibt Geld weiterhin billig. Die Reaktionen an den weltweiten Finanzmärkten folgten prompt. Nach deutlichen Kurssteigerungen an den Wall Street ist auch das heimische Börsenbarometer freundlich in den heutigen Handelstag gestartet.

Charttechnik

Zu Beginn der heutigen Börsensitzung lugte der DAX kurz über die Marke bei 10.900 Punkten. Im Bereich bei 10.861/10.842 Zählern liegt auf Tagesbasis ein Kreuzwiderstand, bestehend aus der fallenden gewichteten 200-Tage-Durchschnittslinie sowie dem 50%-Fibonacci-Retracement. Ebenfalls hartnäckig ist die psychologische Marke bei 11.000 Punkten. Diese Hürden gilt es nachhaltig zu überwinden.

Aktie im Blick

Die Berichtssaison nimmt hierzulande Fahrt auf. Gleich fünf DAX-Konzerne haben Einblick in ihr Zahlenwerk gewährt. Mit Ausnahme der Deutsche Bank konnten Bayer, Fresenius und die Tochtergesellschaft Fresenius Medical Care (FMC) die Marktschätzungen übertreffen. Deutschlands größtes Geldhaus enttäuschte auf ganzer Linie. Infolge eines Quartalsverlustes von etwa 6 Mrd EUR wird die Dividende für 2015 und 2016 gestrichen. Zudem verliert rund ein Viertel der Belegschaft ihren Arbeitsplatz.

Der DAX weist zur Stunde ein Plus von 0,2% auf 10.855 Punkte auf. Infolge der jüngsten Fed-Zinsentscheidung ist der EUR-USD unter die Preisregion bei 1,1000 USD gefallen. Leicht zulegen kann der Goldpreis.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.