40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: 200-Tage-Durchschnitt hart umkämpft

18.08.2015 – 15:30 Uhr: Der heutige Handelstag steht wieder im Zeichen der chinesischen Festlandbörsen.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Erneut deutliche Kursverluste beim Shanghai Composite drückten die Stimmung an der Frankfurter Präsenzbörse. Dank eines rückläufigen EUR-USD hält sich das Minus jedoch in Grenzen. Widerstand leistet der 200-Tage-Durchschnitt, der bereits gestern schlimmeres verhindern konnte.

Charttechnik

Der einfache 200-Tage-Durchschnitt liegt zurzeit bei 10.940 Punkten. Der DAX pendelt im Augenblick um die genannte Glättungslinie herum. In der gestrigen Börsensitzung schloss der deutsche Leitindex knapp darüber. Auch beim britischen FTSE 100 sowie beim Dow Jones Industrial streiten sich Bullen und Bären um die Durchschnittslinie. An den übrigen in der Tabelle dargestellten Indizes sieht es dagegen ein wenig besser aus.

Indizes mit Abstand zum 200-Tage-Durchschnitt

MK_081815
Quelle: IG, eigene Berechnung; Kurse auf Schlusskursbasis

Konjunktur

Nach einem schwachen Empire State-Index vom Vortag enttäuschen heute auch die Daten zum US-Immobilienmarkt. Im Juli fielen die Baubeginne schwächer aus als erwartet. Deutlich größer war die Ernüchterung bei den Baugenehmigungen, die deutlich einbrachen. Der Arbeits- und Immobilienmarkt wird von der US-Notenbank Fed hinsichtlich einer möglichen baldigen Zinserhöhung besonders beobachtet.

Der DAX versucht sich im späten Handel in die Gewinnzone zu retten. Weitaus wichtiger sind jedoch Notierungen oberhalb der 200-Tage-Durchschnittslinie. Der EUR-USD liegt zurzeit unterhalb der Marke bei 1,1100 USD. Auch Gold gibt leicht nach.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.