DAX: Erholung verliert an Schwung

06.08.2015 – 15:30 Uhr: Nach sechs Handelstagen mit Kursgewinnen von rund 600 Indexpunkten scheint der deutsche Leitindex ein wenig an Kraft zu verlieren.

bg_dax_122082
Quelle: Bloomberg

Angesichts der jüngsten Kletterpartie ist dies keine allzu große Überraschung.

Charttechnik

Am gestrigen Handelstag konnte der DAX die Chartmarke bei rund 11.460 Punkten signifikant bezwingen. Nun rückt bei 11.700 Zählern die nächste Barriere greifbar nahe. Kann auch dieser Widerstandsbereich zurückerobert werden, könnte auf dem Frankfurter Börsenparkett ganz schnell die „runde“ Zahl bei 12.000 Punkten wieder ein Thema werden.

Konjunkturdaten

Am Freitag werden die offiziellen monatlichen US-Arbeitsmarktdaten veröffentlicht. Einen kleinen Vorgeschmack gab es bereits heute. In der Vorwoche wurden in den Vereinigten Staaten 270 Tsd. Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gestellt, weniger als allgemein erwartet. Der aussagekräftigere Vierwochendurchschnitt signalisiert eine Erholung der Beschäftigungssituation jenseits des Atlantiks. Die Situation am Arbeitsmarkt ist für die Notenbank Fed eine wichtige Entscheidungsgröße für eine künftige Zinserhöhung.

In den USA wird bereits für September bzw. spätestens Dezember mit einer Leitzinserhöhung gerechnet. Entsprechende Signale von der Bank of England fielen schwächer aus als erwartet. Die britische Notenbank hält weiter an der lockeren Geldpolitik fest. Experten zufolge werden die Währungshüter voraussichtlich erst im kommenden Jahr an der Zinsschraube drehen.

Der DAX zeigt sich zur Stunde ein wenig lustlos und notiert mit 11.614 Punkten um 0,3% im Minus. Der EUR-USD liegt aktuell wieder unterhalb der Marke bei 1,09 USD. Ein kleines Plus verzeichnet dagegen der Goldpreis.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.