40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dax mit neuem Mut - Korrekturtiefs schon gesehen?

04.05.2015 - 10:37 Uhr: Nach den herben Verlusten der letzten Handelstage startet der Dax hinter positiven Vorzeichen in die neue Handelswoche.

bg_chart_1481343
Quelle: Bloomberg

Vor allem erneut schwache Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten sowie ein in der Folge erstarkender Euro hatten deutsche Unternehmenstitel schwer unter Druck gesetzt.

Der deutsche Leitindex quittierte die wieder anziehende Einheitswährung Europas mit einem Tief von rund 11.350 Zählern. Gerade die exportorientierte Wirtschaft Deutschlands profitierte zuletzt von der Euro-Schwäche. Kurstände von mehr als 12.000 Punkten noch in der zurückliegenden Woche sowie Währungsgewinne dürften besonders Investoren aus den USA dazu bewogen haben hierzulande Kasse zu machen.

Damit stellt sich nun also die Frage, ob die aktuellen Preisniveaus bereits attraktiv genug sind, um die ersten Adressen wieder zum Einstieg zu bewegen. Mittel- bis langfristig stimmt das große Bild nämlich. Angesichts der EZB-Liquiditätsoffensive, eines nach wie vor schwachen Euros sowie des zinsbedingten Anlagenotstandes gibt es kaum renditeträchtigere Alternativen zu Aktien in der alten Welt. 

Der jüngste Rücksetzer hat zudem die extrem überkaufte Marktlage etwas abbauen können. Der kürzlich noch extrem hohe Abstand (ca. 23 Prozent) zwischen den Dax-Notierungen und der einfachen 200-Tage-Durchschnittslinie wurde in diesem Kontext auf ca. 12% nahezu halbiert. Im Falle neuerlich aufkommenden Abgabedrucks und einer Forcierung der jüngsten Abwärtsbewegung stellt wiederum die obere Begrenzung der ehemaligen Schiebezone aus Januar/Februar zwischen 10.600 und 11.000 Punkten eine potentielle charttechnische Auflagezone dar.

Zur Stunde scheint der Dax aber vielmehr in der Gewinnzone punkten zu wollen und erholt sich weiter. Bei 11.557 Punkten gewinnt der hiesige Aktienindex momentan 0,9 Prozent. Der Euro gibt dagegen 0,4 Prozent auf 1,1148 US-Dollar nach. Die Feinunze Gold präsentiert bei momentan 1.182 US-Dollar ein Plus von 0,4 Prozent je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.