Dax in Zick-Zack-Manier - Hellas prägt Kursgeschehen

19.02.2015 - 16:48 Uhr: Am Donnerstag präsentiert sich der Dax im Achterbahn-Modus.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Hin- und hergerissen von der Hellas-Krise wechselt der heimische Aktienindex mehrfach zwischen Gewinn- und Verlustzone. Dabei kreuzt der Dax gleich mehrmals die Marke von 11.000 Punkten. Das bisherige Tagestief wiederum wurde bei 10.874 Punkten markiert. Als Impulsgeber fungieren wieder mal die Griechen.

Mit Spannung wurde in Brüssel der für heute angekündigte Athener-Antrag auf Verlängerung des Hilfsprogrammes erwartet. Ohne die darin enthaltenen Kreditpakete würde beim Mittelmeeranrainer bereits im März das Geld knapp werden. Entsprechend positiv wurde dann auch der Eingang besagten Schreibens aufgenommen: der Dax eroberte prompt die Marke von 11.000 Zählern zurück.

Da das Ersuchen, wie zuvor vielerorts befürchtet, besonders auf die Kapitalhilfen abzielt, jedoch kaum auf die damit verbundenen Reform- und Sparmaßnahmen, folgte auf dem Fuß die Ablehnung des deutschen Finanzministers Wolfgang Schäuble. Postwendend fiel der hiesige Leitindex ins Niemandsland zurück. Zumindest gibt es nun etwas Handfestes aus Hellas, das beim morgigen neuerlichen Treffen der Eurogruppe als Verhandlungsgrundlage dienen kann. Es bleibt also spannend.

Zur Stunde gewinnt der Dax 0,2 Prozent auf 10.980 Punkte. Der Euro zeigt bei 1,1396 US-Dollar ein Minus von 0,1 Prozent. Gold gibt derweil um 0,3 Prozent auf aktuell 1.209 US-Dollar pro Feinunze nach.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.