DAX scheitert wieder an „runder“ Zahl

14.01.2015 – 09:45 Uhr: Am gestrigen Handelstag kam der deutsche Leitindex mit dem Verlaufshoch von 9.978 Zählern der zuletzt oft zitierten Marke bei 10.000 Zählern sehr nahe. Doch auch diesmal scheiterte der DAX an diesem psychologischen Widerstand. 

bg_aluminium_sheeting_1321351
Quelle: Bloomberg

In der heutigen Börsensitzung trennen sich die Anleger wieder von ihren heimischen Aktien. Neben den schwachen Vorgaben aus den USA und Asien belasten vor allem die deutlichen Preisrückgänge an den Rohstoffmärkten. Der Kupferpreis verliert annähernd 5% an Wert. Aluminium, Blei und Nickel verzeichnen ebenfalls deutliche Abschläge. Ein Ende der Talfahrt beim Rohöl ist ebenfalls nicht zu sehen. Rohstoffe gelten als klassische Frühzykliker für die Entwicklung der Weltwirtschaft. Und diesbezüglich machen sich die Marktteilnehmer nun zunehmend Sorgen.

Der DAX verliert zur Stunde deutlich und notiert aktuell mit 9.877 Punkten um 0,7% im Minus. Viele Investoren haben nach zwei Tagen mit Kurssteigerungen heute an der Seitenlinie Platz genommen und warten mit Spannung auf ein für heute erwartetes Gutachten des Europäischen Gerichtshofs hinsichtlich eines unbegrenzten Aufkaufs von Staatsanleihen durch die EZB. Die Marktteilnehmer hoffen auf eine solche baldige geldpolitische Maßnahme. EUR-USD und Goldpreis zeigen sich momentan eher uneinheitlich. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.