DAX vor der Berichtssaison

12.01.2015 – 09:30 Uhr: Die Ende Januar anstehenden Neuwahlen in Griechenland wurden erst einmal vom Tisch gefegt. Allerdings steht der deutsche Leitindex möglicherweise vor einer weiteren Belastungsprobe.

bg_data_trader_892776
Quelle: Bloomberg

In Deutschland werden mit Continental und SAP zwei DAX-Mitglieder die Berichtssaison einläuten. Enttäuschungen könnten das heimische Börsenbarometer zusätzlich belasten.

Am 25. Januar werden die Griechen zur Wahlurne gerufen. Spätestens dann dürfte die politische Situation im krisengebeutelten Staat an den Finanzmärkten wieder eine Rolle sprielen. Zu diesem Zeitpunkt beginnt beim DAX eine schwache Marktphase. Statistisch betrachtet neigt der hiesige Leitindex in den zurückliegenden Jahrzehnten zwischen dem 7. und 23. Januar zur Schwäche.

Der DAX beginnt die neue Handelswoche mit einem deutlichen Kursaufschlag und notiert zur Stunde oberhalb des Preisbereichs bei 9.700 Punkten. Der EUR-USD konnte bislang die wichtige Marke bei 1,18 USD verteidigen. Ein wenig fester zeigt sich auch der Goldpreis

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Forex Märkte

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.