40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Erholung auf wackeligen Beinen

20.10.2014 – 15:30 Uhr: Fast schon wie gewohnt, hat sich die Kurstafel auf dem Frankfurter Börsenparkett heute wieder rot gefärbt.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Wenngleich Konjunkturdaten Mangelware waren, belastet die Sorge über die wirtschaftliche Entwicklung in der Eurozone die Finanzmärkte. Die Erholung wackelt nun wieder bedenklich. Ein neuerlicher Test der charttechnischen Unterstützung bei rund 8.500 Zählern kann nicht ausgeschlossen werden. 

Die Berichtssaison hierzulande nimmt zunehmend Fahrt auf. In der laufenden Handelswoche werden die Softwareschmiede SAP und der Chemieriese BASF Einblick in ihr Zahlenwerk gewähren. In den USA stehen die Quartalsberichte von Apple und Caterpillar auf der Agenda. Exportorientierte Konzerne, vor allem in Deutschland, profitieren derzeit von der Schwäche des Euro gegenüber dem US-Dollar. Dieser Wertverlust könnte die Gewinnentwicklung der Unternehmen auf dem alten Kontinent stützen. 

Der DAX befindet sich wieder auf dem Rückzug. Zur Stunde weist das deutsche Börsenbarometer mit 8.711 Punkten ein Minus von rund 1,5% auf. Beim EUR-USD streiten sich Bullen und Bären um die Marke bei 1,27 USD. Leicht zulegen kann der Goldpreis. Mit 1.245 USD je Feinunze liegt das Edelmetall jedoch weiterhin unter der ehemaligen Unterstützung bei 1.267/1.276 USD. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.