40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX weiter im Rückwärtsgang

29.09.2014 – 15:15 Uhr: Auf dem Frankfurter Börsenparkett geht es auch zu Beginn der neuen Handelswoche abwärts. Der deutsche Leitindex notiert erneut unter der Marke bei 9.500 Zählern. 

bg_data_trader_850722
Quelle: Bloomberg

Die Anleger hierzulande haben Sorgen um die weitere Konjunkturentwicklung auf dem alten Kontinent. Zudem belastet die Frage, wann die US-Notenbank Fed die Zinsen anheben wird. Das Vertrauen in die heimischen Standardwerte ist zuletzt deutlich gesunken.

Die heute veröffentlichten Konjunkturdaten aus den USA fielen ohne großartige Überraschungen aus. Die Privatausgaben jenseits des Atlantiks stiegen ein wenig höher als erwartet. Bei den Privateinkommen wurde die Prognose punktgenau erreicht. Weitaus interessanter könnte es am Ende der Woche werden. Am Donnerstag stehen die Zinsentscheidung der EZB sowie der US-Arbeitsmarktbericht auf der Agenda.

Infolge einer schwachen Handelseröffnung an der Wall Street hat sich in den Nachmittagsstunden die Abwärtsbewegung beim DAX beschleunigt. Zurzeit läuft der Kampf um die Marke bei 9.400 Punkten. Aktuell liegt das heimische Börsenbarometer unter diesem Preislevel. Im Gegenzug können EUR-USD und Gold leicht zulegen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.