Dax schwächelt - Freundliche Asien-Vorgaben verpuffen

28.07.2014 - 10:28 Uhr: Trotz positiver Vorgaben seitens der asiatischen Aktienmärkte dreht der deutsche Leitindex im frühen Handel in die Verlustzone und notiert derzeit knapp oberhalb der Marke von 9.600 Punkten. 

bg_frankfurt_business_district_1422983
Quelle: Bloomberg

Dabei fungierten zunächst noch vor allem besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus dem Reich der Mitte als Kurstreiber. Demnach verdiente der chinesische Industriesektor im Monat Juni 17,9 Prozent mehr als im selbigen Zeitraum ein Jahr zuvor. Im Mai lag der prozentuale Aufschlag gegenüber dem Vorjahr noch bei 8,9 Prozent.

Während zum Wochenauftakt weder von Konjunktur- noch von Unternehmensseite relevante Impulsgeber anstehen, gilt dies umso mehr für die laufende Handelswoche. Neben dem weiteren Verlauf der Berichtssaison – bspw. unter anderem die Quartalszahlen der Deutschen Bank am morgigen Dienstag - rücken zur Wochenmitte insbesondere die Notenbanksitzung in den USA sowie der offizielle, monatliche US-Arbeitsmarktbericht (nonfarm payrolls) in den Fokus der Markteilnehmer. Darüber hinaus gilt es die geopolitischen Belastungsfaktoren Ukraine, Israel und Irak im Auge zu behalten. 

Zur Stunde kann der Dax sein Minus weitestgehend wieder aufholen und präsentiert sich bei 9.641 Zählern kaum verändert. Die technische Supportregion im Bereich von 9.800 Zählern ist nun allerdings nachhaltig unterschritten. Die nächstgelegene, signifikante Unterstützungszone findet sich im Bereich von 9.450 Zählern. Bei besagter Marke verläuft die gleitende 200-Tageslinie (SMA). Der Euro zeigt sich bei 1,3436 US-Dollar ebenfalls unverändert. Gold verliert dagegen 0,3 Prozent auf aktuell 1.304 US-Dollar. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.