40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dax unter Druck – Wallstreet als Taktgeber

07.04.2014 - 16:45 Uhr: Nach regelmäßig neu erstürmten Rekordnotierungen an den amerikanischen Aktienbörsen, scheint jenseits des Atlantiks nun erst einmal ‚Kasse machen‘ angesagt zu sein. Massive Abschläge der US-Börsen zum Ende der vergangenen Handelswoche setzen auch die verbleibenden, internationalen Aktienmärkte unter Druck.

Nachdem in der Folge bereits die asiatischen Leitindizes hinter tiefroten Vorzeichen in den Montag gestartet waren, ist am Ende dieser Kettenreaktion nun Europa an der Reihe.  Der deutsche Leitindex, der noch am Freitag nur unweit der Marke von 9.700 Punkten geschlossen hatte, drohte am heutigen Nachmittag – im Zuge einer abermals schwach öffnenden Wallstreet - bereits unter die Marke von 9.500 Zählern zu rutschen.

Zwar sind europäische Aktien - im Verhältnis zu Übersee-Titeln - in der Summe noch relativ günstig bewertet, nichtsdestotrotz hat der Dax allein seit Mitte März rund 750 Punkte gen Norden zurücklegen können. Und das mit einer weiterhin schwelenden Ukraine-Krise im Gepäck! Vor diesem Hintergrund kommen Gewinnmitnahmen auf einem derart hohen Preisniveau nicht allzu überraschend und lassen zudem etwas Luft aus dem zuletzt etwas überhitzten Dax-Kessel. Es bleibt also abzuwarten, ob es bei den derzeitigen Abschlägen lediglich um einen Rücksetzer oder um eine weitergehende Korrekturbewegung handelt.         

Sollten sich die Verluste noch ausweiten findet sich die, aus charttechnischer Perspektive, nächstgelegene Support-Region im Bereich von 9.425 Dax-Punkten. Zur Stunde verliert der Dax 1,7 Prozent auf  9.529 Punkte. Der Euro verteuert sich am späten Nachmittag um 0,3 Prozent auf 1,3744 US-Dollar. Derweil verbilligt sich Gold um 0,3 Prozent auf momentan 1.300 US-Dollar pro Unze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.