40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dax etwas leichter – Keine Leitzinssenkung durch EZB

06.03.2014 - 17:14 Uhr: Auch wenn eine Leitzinssenkung nicht erwartet wurde, dürften nicht wenige Marktakteure darauf gehofft haben.

Letztlich belässt der oberste Währungshüter der Eurozone, Mario Draghi, aber den Leitzins auf seinem bisherigen Rekordtief. Zu zukünftigen geldpolitischen Maßnahmen äußerte sich der Chef der Europäischen Zentralbank überhaupt nicht. Damit dürften Spekulationen auf eine etwaige weitere Zinssenkung nun erst einmal vom Tisch sein.

Der Euro honoriert die Aussagen Draghis mit einem neuen Jahreshoch bei rund 1,3854 US-Dollar. Zudem sieht der EZB-Chef die wirtschaftlichen Wachstumsperpektiven durch Turbulenzen in den Schwellenländern gefährdet. Neben der europäischen Geldpolitik und der weiter schwelenden Krise in der Ukraine fiel der Blick heute auch auf Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten. Dabei fiel die Zahl der wöchentlichen US-Anträge auf Arbeitslosenhilfe etwas besser als erwartet aus. Dagegen blieb der Auftragseingang der amerikanischen Industrie im Januar hinter den Erwartungen zurück. 

Zur Stunde zeigt sich der Dax bei 9.545 Punkten kaum verändert. Der Euro gewinnt 0,8 Prozent auf 1,3848 US-Dollar. Die Krisenwährung Gold kann derweil 0,7 Prozent auf 1.346 US-Dollar pro Unze zulegen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.