Dax hebt ab – Fed-Entscheid bringt Gewissheit

19.12.2013 - 15:47 Uhr: Die Entscheidung der US-Notenbank, mit Beginn des neuen Jahres ihre monatlichen Stützungskäufe im Volumen von bisher 85 Mrd. US-Dollar zu reduzieren, wird nach einem ersten schreckhaften Rücksetzer seitens der Aktienmärkte mit kräftigen Aufschlägen honoriert. 

Vor allem die latente Unsicherheit über das Wie und Wann des seit einer gefühlten Ewigkeit angekündigten Taperings ist nun verflogen – oder mit anderen Worten: die Katze ist aus dem Sack.

Und im Prinzip ist für jeden etwas positives dabei! Wie bereits erwähnt haben die Märkte nun Gewissheit bezüglich der weiteren Marschroute der Fed. Dabei bleibt die amerikanische Notenbank ihrer lockeren Linie treu. Von einer geldpolitischen Wende kann keine Rede sein. Die Monat für Monat in die Kapitalmärkte geblasene, zusätzliche Liquidität wird nur minimal um 10 Mrd. auf 75 Mrd. gedrosselt.

Gleichzeitig bekräftigt der aus dem Amt scheidende Fed-Chef Ben Bernanke, dass die Notenbank bei neuerlichen, konjunkturellen Risiken sofort wieder Gewehr bei Fuß stehen wird - begründet aber den Tapering-Beginn mit der fortschreitenden Erholung von US-Wirtschaft und - Arbeitsmarkt. Zugleich wird, wie erwartet, der Zins auf dem bisherigen Rekordtief belassen. Für Anleger bleiben da kaum noch Wünsche offen. In der Folge nimmt auch der deutsche Aktienmarkt wieder Kurs auf jüngst markierten Allzeithochs. Erste Gewinnmitnahmen lassen den Dax am Nachmittag wieder etwas zurückkommen, nachdem er im Hoch bereits bei rund 9.350 Zählern notierte. Zur Stunde präsentiert der hiesige Leitindex bei 9.289 Punkten ein Plus von 1,2 Prozent. Der Aktienanleger Freud ist der Goldspekulanten Leid: das glänzende Edelmetall verliert derzeit 1,7 Prozent auf 1.200 US-Dollar. Derweil gibt die europäische Gemeinschaftswährung 0,1 Prozent auf 1,3668 US-Dollar nach.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.