40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dax schwächer – Spannung vor morgigem Fed-Entscheid steigt

17.12.2013 - 16:52 Uhr: Der deutsche Aktienmarkt notiert am Dienstag nahezu durchweg hinter roten Vorzeichen.

Zum einen sichern kurzfristig orientierte Anleger nach den kräftigen Aufschlägen zum Wochenauftakt ihre Gewinne. Auf der anderen Seite warten die Marktteilnehmer nun erst einmal die am morgigen Abend anstehende Fed-Entscheidung in Sachen Tapering ab.

Am Vormittag richtete sich der Blick vor allem auf den deutschen ZEW-Konjunkturerwartungsindex für Dezember. Letzterer steigt mit einem Stand von 62 Zählern unerwartet stark auf ein neues 6-Jahreshoch. Ebenso positiv wird die aktuelle Konjunkturlage von heimischen Analysten und institutionellen Investoren eingeschätzt.  Diesbezüglich klettert der deutsche ZEW-Index überraschend deutlich von 28,7 auf 32,4 Punkte, während zuvor lediglich ein Anstieg auf 30,0 Zähler prognostiziert wurde. Nach den bereits freundlich ausgefallen Einkaufsmanagern am Montag, dürfte die positive Einschätzung sich auch im zur Wochenmitte anstehenden Ifo-Geschäftsklimaindex widerspiegeln: die Konjunkturaussichten hellen sich zunehmen auf.

Nichtsdestotrotz wird die weitere Tendenz an den Kapitalmärkten maßgeblich von der US-Notenbank beeinflusst. Wohin die Reise geht wird also nicht zuletzt von dem Entschluss der Fed abhängen wann und in welchem Ausmaß die amerikanischen Notenbanker ihre bis dato extrem expansive Geldpolitik - Stichwort Tapering - drosseln werden. Darüber hinaus wartet am Freitag noch der dreifache Hexensabbat, der traditionell für hohe Kursschwankungen sorgen dürfte. Somit ist auch der weitere Verlauf der letzten Woche vor den Weihnachtstagen dicht gespickt mit potentiellen Impulsgebern.

Nachdem der Dax schon der Wechsel in die Gewinnzone zu glücken schien, kommt das deutsche Aktienbarometer im Zuge schwach eröffnender US-Börsen wieder unter Druck. Am späten Nachmittag notiert der hiesige Leitindex bei 9.109 Punkten 0,6 Prozent leichter. Gold präsentiert sich weiterhin volatil und verliert zur Stunde 0,7 Prozent auf 1.231 US-Dollar. Der Euro gibt aktuell 0,2 Prozent auf 1,3730 US-Dollar nach.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Das Wichtigste zum Forexhandel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.