DAX nachhaltig im fünfstelligen Kursbereich

20.01.2015 – 13:00 Uhr: Am Donnerstag dieser Woche wird die Europäische Zentralbank voraussichtlich den Ankauf von Staatsanleihen bekanntgeben.

bg_german_stock_exchange_1418457
Quelle: Bloomberg

Im Vorfeld dieses Termins decken sich die Investoren mit deutschen Aktien ein. Die zunehmende Beliebtheit heimischer Dividendenpapiere hat sich auch charttechnisch positiv niedergeschlagen.

Erst kürzlich war der DAX auf Tagesbasis aus einem symmetrischen Dreieck nach oben ausgebrochen. Aus der Höhe der genannten Fortsetzungsformation errechnet sich ein charttechnisches Kursziel von 10.860 Punkten. Allerdings versperrte auf allen Zeitebenen ein hartnäckiger und fast schon betonharter Widerstand den Weg gen Norden.

DAX auf Tagesbasis

DEM_DAXTagesbasis200115
Quelle: IG Handelsplattform

Der psychologische Widerstand bei 10.000 Zählern in Kombination mit den Verlaufshochs bei 10.113/10.111 Punkten bereitete in jüngster Vergangenheit einige Probleme. Diese Kursbarriere konnte letztendlich nachhaltig überwunden werden und gehört nun der Vergangenheit an. Oberhalb des erwähnten charttechnischen Kursziel von 10.860 Zählern könnte die Reise anschließend in Richtung der „runden“ Zahl bei 11.000 Punkten fortgesetzt werden.

DAX auf Wochenbasis

DEM_DAXWochenbasis200115
Quelle: IG Handelsplattform

Nach dem jüngsten Kraftakt und in Anbetracht der bevorstehenden Entscheidung der EZB am Donnerstag könnte sich das heimische Börsenbarometer eine kurze Verschnaufpause gönnen. Solche Rücksetzer nach einem erfolgreichen Bruch einer Widerstandslinie nach oben kommen recht oft vor. Zudem ist der DAX zurzeit überkauft. Eine Konsolidierung bis zur Ausbruchsstelle bei10.113/10.111 Punkten ist möglich. In der jüngsten Vergangenheit wurden etwaige Kursrücksetzer zum Einstieg genutzt.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.