DAX: Reif für eine Gegenbewegung

01.08.2014 – 16:45 Uhr: Kurz nach Bekanntgabe der US-Arbeitsmarktdaten ging es auf dem Frankfurter Börsenparkett aufwärts. Schlechter als erwartete Zahlen hinsichtlich neu geschaffener Arbeitsplätze ließen die Sorgen über baldig steigende Zinsen in den USA vorerst schwinden. Allerdings fiel die technische Erholung recht moderat aus. Nach dem Kursdesaster in den vergangenen Handelstagen ist der DAX nun reif für eine Gegenbewegung. 

bg_dax_122082
Quelle: Bloomberg

Einige Indikatoren bzw. Oszillatoren signalisieren eine Übertreibung nach unten. Das untere Band der Bollinger Bänder wurde bereits gestern unterschritten. Zu diesem Zeitpunkt hat der Relative Stärke-Index (RSI) mit einer modifizierten Einstellung (21 Handelstage und den Extrembereichen bei 40 und 80) eine überverkaufte Zone erreicht. Die Rückkehr in die Bollinger Bänder bzw. der Sprung über den absoluten Wert von 40 beim RSI wäre der Startschuss für eine technische Erholung. Die Gegenbewegung könnte dann bis zur ehemaligen Unterstützung bei 9.425 Zählern gehen.

Bis die Bullen eine Gegenoffensive letztendlich starten, ist ein Test der Unterstützungszone bei 9.027/9.070 Punkten nicht auszuschließen. 

Dax_Update_01.08.2014 16.45uhr
Abb.: DAX-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.