DAX: Kursziel erreicht und nun?

12.06.2014 – 10:30 Uhr: Wir hatten uns zuletzt am 10. Juni zur charttechnischen Verfassung des DAX geäußert.

bg_dax_1369829
Quelle: Bloomberg

An diesem Handelstag konnte der deutsche Leitindex mit 10.036 Punkten auf Intra-Day-Basis einen neuen Rekordstand markieren. Einige Anleger haben daraufhin Kasse gemacht und ihre Blue Chips verkauft. Trotz des gestrigen Kursrücksetzers sieht es weiterhin nach steigenden Notierungen aus.

Damit es weiter aufwärts geht, sollte nach der klassischen Dow-Theorie, das letzte vorangegangene Hoch überwunden werden. In diesem Fall wäre dies das eingangs genannte neue Jahreshoch bei 10.036 Punkten. Wie bereits mehrmals erwähnt, ziehen wir zur Kurszielbestimmung die überwundene Seitwärtsbewegung heran. Demnach bestünde weiteres Aufwärtspotenzial bis 10.650 Zählern.

Trotz des zuletzt auf allen Zeitebenen gesehenen neuen Kaufsignals ist der DAX nicht vor einer weiteren Konsolidierung gefeilt. Im schlimmsten Fall müsste sich die obere Begrenzung der beschriebenen Preisspanne bei 9.792/9.795 Punkten einem Test unterziehen. Aber soweit muss es nicht kommen. Ausgehend von dem halbwegs markanten Zwischentief bei 9.531 Zählern von Mitte Mai liegt im Tageschart bei 9.920 Punkten ein Fibonacci-Retracement, welches sich seit Ende Mai als zuverlässige Unterstützung herausgestellt hat. Weitere mathematisch abgeleitete Unterstützungen liegen bei 9.845 und 9.785 Zählern. 

DEM_Daxtageschart12062014
Abb.: DAX-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.