Nasdaq 100: Korrektur hält sich in Grenzen

17.06.2015 – 11:15 Uhr: Die Griechenland-Krise ist auch an der US-Technologiebörse ein Thema.

bg_nasdaq 1
Quelle: Bloomberg

Zwar befindet sich der Nasdaq 100 zurzeit in einer Korrekturphase, der charttechnische Schaden ist jedoch überschaubar.

In der vergangenen Woche wurde die aus dem Jahr 2013 stammende Aufwärtstrendlinie bei 4.450 Zählern punktgenau erreicht. Bei einem Wochenschlusskurs darüber gilt diese als erfolgreich getestet. Damit ist die derzeitige Konsolidierung aber noch nicht beendet. Oberhalb der Jahreshöchststände bei 4.544/4.563 Punkten könnte die Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen werden.

Ein Rutsch unter den genannten mittelfristigen Aufwärtstrend wäre zwar eine Enttäuschung, jedoch kein Grund die Flinte ins Korn zu werfen. Mit der horizontalen Schiebezone bei 4.347/4.321 Zählern und der steigenden gewichteten 40-Wochen-Durchschnittslinie bei 4.371 Punkten verfügt die US-Technologiebörse über solide Unterstützungen. Erst darunter würde es gefährlich werden.

Nasdaq 100 auf Wochenbasis

Nasdaq_061715
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.