40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

S&P 500: Der letzte Funken fehlt noch

13.05.2015 – 11:30 Uhr: Die Bullen rennen seit mehreren Wochen die Verlaufshochs bei 2.117/2.120 Punkten an. Bislang jedoch vergebens.

bg_us stocks new 2
Quelle: Bloomberg

In dieser Preisregion hat sich mittlerweile ein betonharter Widerstandsbereich etabliert. Ohne einen Sprung darüber kann der marktbreite US-Index den Vormarsch nicht fortsetzen.

In diesem Fall wären das nach der Fibonacci-Methode abgeleitete Kursziel von 2.150 Zählern sowie die steigende Widerstandslinie bei rund 2.200 Punkten weit entfernte Ziele. Je länger ein Ausbruch nach oben ausbleibt, desto größer ist die Gefahr einer neuerlichen Korrektur und möglicherweise einer Trendwende.

Wenngleich einige Indikatoren unverändert intakte mittelfristige Kaufsignale vorweisen, ist die untere Trendlinie des Aufwärtstrendkanals bei momentan 2.087 Zählern in Sichtweite. Diese Verteidigungslinie wurde in jüngster Vergangenheit bereits mehrmals erfolgreich getestet. Zuletzt in dieser Handelswoche. Zuvor liegt im Wochenchart jedoch noch die Oberseite der einstigen Schiebezone bei 2.093/2.094 Punkten. Aber auch die steigende gewichtete 40-Wochen-Durchschnittslinie bei aktuell 2.063 Zählern könnte den Bären noch im letzten Moment einen Strich durch die Rechnung machen.

S&P 500 auf Wochenbasis

DEM_SP500chart13052015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Indizes erklärt

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.