40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX gibt sich nicht geschlagen

09.10.2014 – 10:45 Uhr: Am gestrigen Handelstag wurde zum dritten Mal in diesem Jahr die horizontale Unterstützungszone bei 8.982/8.952 Punkten unter Beschuss genommen. Bislang konnte die genannte Verteidigungslinie der Bullen verteidigt werden. 

bg_germany_flag_1216161
Quelle: Bloomberg

Im März und August dieses Jahres rutschte der DAX auf Intra-Day-Basis zeitweise unter die genannte Unterstützung, schloss jedoch jeweils darüber. Gestern näherte sich das deutsche Börsenbarometer erneut gefährlich diesem Preisbereich. Am Ende der Börsensitzung konnten die Bullen jedoch aufatmen. Die besagte Unterstützung wurde nicht überrannt. Zudem gelang die Zurückeroberung der horizontalen Trendlinie bei 9.027/9.070 Zählern.

Die derzeitige Gegenwehr könnte der Startschuss für eine technische Erholung sein. Schließt der Relative Stärke-Index (RSI) mit den Einstellungen 21 Handelstage und den Extrembereichen bei 40 und 60 oberhalb des erst genannten Wertes, könnte es für den DAX weiter aufwärts gehen. Ziel wäre der einstige Unterstützungsbereich bei 9.345/9.425 Punkten.

Allerdings bleibt die technische Verfassung des deutschen Leitindex weiterhin angeschlagen. Erst oberhalb des Widerstands bei 9.795/9.794 Zählern würde die technische Ampel wieder auf Grün springen. 

DAX auf Tagesbasis

DEM_Daxchart09102014

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Einführung zu CFDs

    Dieses Kapitel  beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.