40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

S&P 500: Test erfolgreich bestanden

19.08.2014 – 12:00 Uhr: Nur wenige Indexpunkte unterhalb der „runden“ Zahl bei 2.000 Punkten drehte der S&P 500 Ende Juli gen Süden und legte eine kurze Pause ein. Dank einer Kreuzunterstützung ging es jedoch nicht allzu sehr abwärts. Mittlerweile haben die Bullen wieder die Oberhand zurückgewonnen. 

bg_wall_street_491876
Quelle: Bloomberg

Das genannte Unterstützungsbündel, bestehend aus der steigenden gewichteten 40-Wochen-Durchschnittslinie bei aktuell 1.909 Punkten und der waagerechten Trendgeraden bei 1.899/1.902 Zählern, musste sich erst kürzlich einem Test unterziehen, der jedoch mit Bravor bestanden wurde. Die genannten Chartmarken fungieren auch im weiteren Verlauf als zuverlässige Unterstützungen.

Infolge der wieder einsetzenden Aufwärtsbewegung konnte die Oberseite der ehemaligen Seitwärtsphase bei 1.956/1.958 Punkten zurückerobert werden. Ziel ist nun das Ende Juli markierte Jahreshoch bei 1.992 Zählern. Neben der psychologisch wichtigen Marke bei 2.000 Punkten besteht aus charttechnischer Sicht dann weiteres Kurspotenzial bis in den Bereich bei 2.070 Zählern. Hierbei wurde die Höhe der Seitwärtsphase berücksichtigt. 

S&P_Analyse_19.08.2014 12.00Uhr
Abb.: S&P 500-Wochenchart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.