Nikkei: Lage in Tokio spitzt sich zu

15.04.2014 – 14:45 Uhr: Auf dem Tokioter Börsenparkett herrscht seit Wochen Ernüchterung.

Mit dem Bruch der langfristigen Abwärtstrendlinie nach oben hatten die Marktteilnehmer am japanischen Aktienmarkt die Trendumkehr bereits gefeiert. Ein wenig verfrüht, wie es sich nun herausgestellt hat. Vor allem an einem weiteren wichtigen Widerstand sind die Bullen gescheitert. Diese befinden sich nun in der Defensive.

Bei der besagten Chartbarriere handelt es sich um die seit Juni 1996 gültige Abwärtstrendlinie, die in der jüngsten Vergangenheit mehrmals vergeblich angerannt wurde. Ende Dezember 2013 schloss der Nikkei leicht darüber, allerdings nicht signifikant. Auch in den Wochen darauf bissen sich die Bullen daran die Zähne aus. Die Konsequenz der erfolglosen Angriffe war der Rückzug der Bullen gen Süden.

Infolge des jüngsten Kursdesasters wird zurzeit die horizontale Schiebezone bei 14.200/14.400 Punkten von der Angebotsseite belagert. Momentan überwiegen die Risiken. Weiter fallende Notierungen bis zur nächsten Unterstützung bei 13.126 Punkten sind wahrscheinlich. Vor allem dann, wenn der Nikkei nachhaltig unter der genannten Preisspanne schließt. Dies wäre bei einem Indexstand von rund 14.060 Punkten der Fall.

Beendet jedoch der Nikkei den Handel am Ende dieses Monats oberhalb der erwähnten Chartbegrenzung bei 14.200/14.400 Punkten, könnte es im Anschluss erneut in Richtung der mittelfristigen Abwärtstrendlinie gehen, die aktuell bei 16.000 Punkten auf die Bullen wartet. Erst darüber könnte von einer Trendwende gesprochen werden.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.