Nasdaq 100: Kraftloser Technologieindex

31.03.2014 – 10:30 Uhr: Die Verschnaufpause an der US-amerikanischen Technologiebörse Nasdaq hält weiter an.

Nach den neuen Rekordständen Anfang März befindet sich das genannte Börsenbarometer zurzeit in einer Korrekturphase. Unter dem Strich ist das Chartbild unverändert freundlich.

In der ersten Handelswoche im März gelang den Bullen der signifikante Sprung über die Obergrenze der horizontalen Schiebezone bei 3.637/3.642 Punkten. Mit 3.741 Zählern wurde im Handelsverlauf ein neues historisches Hoch markiert. Der Nasdaq 100 konnte sich jedoch nicht allzu lange in dieser luftigen Höhe aufhalten. Zu dieser Zeit war der Technologieindex leicht überkauft. Es folgte die eingangs erwähnte Konsolidierung.

Diese könnte durchaus noch eine Weile andauern. Allzu viel Korrekturpotenzial besteht jedoch nicht. Bei momentan 3.501 Punkten verläuft im Wochenchart der steigende gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt. Die Unterseite der Seitwärtsbewegung bei 3.418/3.435 Punkten sichert ebenfalls nach unten ab.

Oberhalb des Verlaufshochs bei 3.741 Punkten wäre die Korrektur beendet. Charttechnisches Aufwärtspotenzial bestünde dann bis 3.920 Punkten. Bei der Kurszielbestimmung wurde die Höhe der Seitwärtsbewegung berücksichtigt.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.