DAX: Kampf um die 9.700-Punkte-Marke

26.02.2014 – 10:50 Uhr: Die derzeitige charttechnische Situation ist äußerst interessant.

Bullen und Bären streiten sich nun um die Marke bei 9.700 Punkten. Es handelt es sich hierbei um eine wichtige kurzfristige Chartmarke. Fällt diese Bastion, könnten die Ende Januar markierten Jahreshochs recht zügig erreicht werden. Darüber hinaus würde die technische Ampel auf Grün springen.

Seit einigen Tagen wird die eingangs erwähnte Chartmarke belagert. Diese leistet bislang Widerstand. Damit es auf weiter aufwärts gehen kann, sollte die genannte Barriere überwunden werden. Der steigende gewichtete 20-Tage-Durchschnitt sowie das intakte Einstiegssignal beim MACD – sowohl die MACD- als auch die Signallinie liegen oberhalb der Nulllinie – erhöhen die Wahrscheinlichkeit für einen Sprung über den beschriebenen Widerstand.

Die Jahreshochs bei 9.792/9.795 Punkten vom Januar 2014 wären dann nur das erste Ziel. Oberhalb dieser Rekordstände würden sämtliche Widerstände der Vergangenheit angehören. Neben unserem charttechnischen Kursziel von 9.900 Punkten könnte es dann in Richtung der psychologisch wichtigen Marke bei 10.000 Zählern gehen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.