40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Beginnt nun die Korrektur?

03.12.2013 – 11:15 Uhr: Am ersten Handelstag im Dezember hatte der DAX mit 9.426 Punkten auf Intra-Day-Basis ein weiteres neues Jahreshoch markiert.

Am heutigen Handelstag bewegt sich der heimische Leitindex gen Süden. Ist das nun der Beginn der lang ersehnten Korrektur? Vielmehr könnte es nur eine kurzfristige Verschnaufpause bis zum nächsten Gipfelsturm sein. Die Anleger scheinen ihr Pulver bis zum US-Arbeitsmarktbericht am Freitag trocken halten zu wollen.

Der DAX befindet sich in einer saisonal starken Marktphase. Die letzten drei Monate gehören zu den stärksten eines Börsenjahres. Statistisch betrachtet kam es in den vergangenen drei Jahrzehnten ab Mitte Dezember zu deutlichen Kurssteigerungen.

Der jüngste Kursrücksetzer könnte bereits bei 9.301 Punkten enden. In diesem Bereich liegt der steigende gewichtete 20-Tage-Durchschnitt. Die nächste Unterstützung verläuft auf Tagesbasis bei aktuell 9.220 Punkten in Form der unteren Trendlinie des Aufwärtstrendkanals. Erst darunter könnte von einer Konsolidierung gesprochen werden. 

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.