EuroStoxx 50: Interessantes Chartbild

31.10.2013 - 12:34 Uhr: Bei der Betrachtung des marktbreiten EuroStoxx 50 schauen wir uns den Langfristchart auf Monatsbasis, dem so genannten „Big Picture“ an. In dieser Darstellung wurde nun die Oberseite eines aufsteigenden Dreiecks erreicht.

Die waagerechte Widerstandslinie liegt bei 3.033/3.078 Punkten. Für ein neues Kaufsignal bedarf es auf Monatsbasis eines nachhaltigen Sprungs über die genannte Chartmarke.

Der Bruch des Widerstands nach oben wird wohl nicht mehr im Oktober standfinden. Möglich wäre die Vollendung der Fortsetzungsformation im kommenden Monat. Die Indikatoren bzw. Oszillatoren, die auf dieser Zeitebene auf Monatsbasis errechnet werden, sprechen für ein solch positives Szenario. Dennoch sollte der Sprung über die obere Begrenzung abgewartet werden.

Das potenzielle mögliche Kursziel wird anhand der Höhe der Chartformation abgeleitet. Demnach könnten die europäischen Blue Chips bis in den Bereich bei 4.400 Punkten vorstoßen. Bis dahin liegen jedoch einige Steine im Weg. Dazu zählen die Fibonacci-Retracements bei 3.205 bzw. 3.655 Punkten. Bei aktuell 3.835 Punkten verläuft im Langfristchart die aus dem Jahr 2000 stammende Abwärtstrendlinie.

Die charttechnische Einschätzung kann zurzeit als neutral bezeichnet werden. Daher ist ein Abprallen von der erwähnten Widerstandslinie nach unten durchaus möglich. In diesem Fall könnte die waagerechte Unterstützung bei 2.725/2.780 Punkten getestet werden. Zuvor sichert die steigende gewichtete 8-Monats-Glättungslinie bei 2.822 Punkten nach unten ab.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.