MDAX: 16.000-Punkte-Marke im Visier

30.10.2013 – 11:00 Uhr: Die deutschen Nebenwerte sind weiter auf Rekordkurs. Nach einer kleinen Verschnaufpause steht der MDAX vor einem neuen Kaufsignal. Neue Höchststände könnten bereits in Kürze markiert werden.

Bislang bewegten sich die Aktien aus der zweiten Reihe in einer kurzfristigen Seitwärtsbewegung, die nach oben durch die Verlaufshochs bei 15.867/15.885 Punkten begrenzt wurde. An dem heutigen Tag konnten diese mit einer langen grünen (positiven) Kerze nach oben verlassen werden. Ein neues Einstiegssignal liegt jedoch erst vor, wenn der MDAX am Ende des Handelstages oberhalb der genannten Hochs schließt.

Aus technischer Sicht besteht weiteres Aufwärtspotenzial bis 16.125 Punkten. In diesem Bereich liegen die obere Trendkanallinie sowie das obere Band der Bollinger Bands. Die „runde“ Zahl bei 16.000 Punkten sollte den Bullen angesichts des durchweg positiven Chartbildes nicht allzu lange im Weg stehen. Die überwundenen Verlaufshochs bei 15.867/15.885 Punkten fungieren nun als Unterstützung.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.