EUR-AUD: Momentan kein Vorankommen

20.05.2015 – 12:00 Uhr: Die gute Nachricht vorweg, der EUR-AUD konnte den Abwärtstrendkanal nach oben verlassen. Enttäuschend war allerdings, dass die Trendumkehr noch auf sich warten lässt. Mitverantwortlich dafür ist der 200-Tage-Durchschnitt.

bg_australian_dollar_1041805
Quelle: Bloomberg

Die genannte Glättungslinie wurde Anfang Mai erreicht. Seitdem bereitet der Trendfolgeindikator dem Währungspaar Probleme. Der Weg gen Norden ist zurzeit versperrt. Ein neues Kaufsignal würde erst oberhalb des Zwischenhochs bei 1,4445 AUD (Punkt 3) vorliegen.

Dem Euro gegenüber dem australischen Dollar scheint im Augenblick ein wenig die Puste auszugehen. Die zuletzt überwundene obere Trendkanallinie bei aktuell 1,3980 AUF rückt greifbar nahe. Bei einem Rutsch darunter müsste die Trendwende vorerst ad acta gelegt werden. In diesem Fall könnte die waagerechte Unterstützungslinie bei 1,3800 AUD erneut in das Visier der Bären geraten.

EUR-AUD auf Tagesbasis

DEM_EURAUDchart20052015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.