EUR-AUD: Aufwärtstrend muss es richten

12.10.2015 – 13:00 Uhr: Die jüngst eingeleitete technische Korrektur gen Süden fällt ein wenig ausgiebiger aus als erwartet.

bg_australia 03
Quelle: Bloomberg

Nun ist bei der europäischen Einheitswährung gegenüber dem australischen Dollar der Aufwärtstrend in den Fokus der Angebotsseite geraten.

Die Unterseite der horizontalen Schiebezone bei 1,5576/1,5603 AUD sowie der exponentielle 50-Tage-Durchschnitt bei 1,5612 AUD konnten die anstürmenden Bären nicht aufhalten und wurden unterschritten. Nun hat das Währungspaar EUR-AUD auf Tagesbasis die kurzfristige Aufwärtstrendlinie bei 1,5470 AUD erreicht. Diese Unterstützung wird durch das 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 1,5485 AUD verstärkt.

Um die erwähnten Chartmarken wird zurzeit gestritten. Bei einem Test könnte die Aufwärtsbewegung in Richtung der 50-Tage-Glättungslinie bei 1,5598 AUD sowie des 23,6%-Fibonacci-Levels wieder aufgenommen werden.

Setzt sich dagegen die Angebotsseite durch, drohen weitere Kursrückgänge bis zum 50%-Retracement bei 1,5140 AUD. Nächste Unterstützung ist auf dieser Zeitebene in Form des steigenden exponentiellen 200-Tage-Durchschnitts bei momentan 1,4941 AUD auszumachen. Zuvor liegt die psychologische Unterstützung bei 1,5000 AUD.

EUR-AUD auf Tagesbasis

EURAUD_101215
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.