GBP-USD: Abwärtstrend bremst Erholung aus

09.02.2015 – 11:30 Uhr: Das Währungspaar GBP-USD, auch als „Cable“ bekannt, konnte die jüngste Talfahrt vorerst aufhalten.

bg_gbpusd_618365
Quelle: Bloomberg

Von dem Unterstützungsbereich bei 1,4988/1,4950 USD hatte sich das britische Pfund gegenüber dem Greenback nach oben entfernt. Allerdings scheiterte der Ausbruchsversuch an der kurzfristigen Abwärtstrendlinie bei aktuell 1,5319 USD.

Aber auch der fallende exponentielle 55-Tage-Durchschnitt bei momentan 1,5324 USD stellte sich als Widerstand in den Weg und zog das Währungspaar wieder gen Süden. Zudem musste die überwundene horizontale Trendlinie bei 1,5267/1,5274 USD erneut den Bären überlassen werden. Die Gefahr ist recht groß, dass es in Richtung des eingangs erwähnten Preislevels bei 1,4987/1,4950 USD gehen könnte.

Eine Trendwende ist derzeit noch kein Thema. Der Kreuzwiderstand bei 1,5319/1,5324 USD müsste signifikant nach oben durchbrochen werden. Die Indikatoren auf Tages- Wochen- und Monatsbasis halten sich im Augenblick auf der Seite der Bären auf.

Cable auf Tagesbasis

DEM_GBPUSDchart09022015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.