Referendum in Schottland lässt das Pfund ins Wanken geraten

08.09.2014 - 09:53 Uhr: Wenige Tage bevor die Schotten über eine mögliche Abspaltung von Großbritannien abstimmen gerät das englische Pfund angesichts der jüngsten Umfrageergebnisse unter Druck.

bg_gbpeur_484912
Quelle: Bloomberg

Zum Wochenbeginn verliert das Pfund Sterling rund ein Prozent zur Europäischen Gemeinschaftswährung und kostet aktuell 1,2491 Euro.

Laut Umfragen liegen die Befürworter, die für eine Abspaltung Schottlands votieren, zum ersten Mal mit 51 Prozent vorne. Aktuell gibt es für die am 18. September anstehende Abstimmung aber noch jede Menge Unstimmigkeiten. Die britische Regierung verlangt, für den Fall einer Abspaltung Schottlands, dass die Schotten aus dem Pfund austreten müssten. Auf die Frage mit welcher Währung die Schotten dann weiterarbeiten würden, beziehungsweise wie schottische Anleihen behandelt werden sollten, gibt es aktuell keine Antworten.

Einzige Möglichkeit seitens der britischen Regierung die Wogen zu glätten und die Mehrheit der Schotten wieder auf ihre Seite und damit gegen eine Abspaltung zu ziehen scheinen Zugeständnisse an Schottland zu sein.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.