40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Deutsche Telekom sucht Richtung

06.10.2016 - 14:02 Uhr (Werbemitteilung): Bei der Deutschen Telekom warten die Marktteilnehmer weiterhin auf einen nachhaltigen Richtungsentscheid.

bg_t_mobile_1338531
Quelle: Bloomberg

Seit Februar dieses Jahres pendelt die Aktie des deutschen Branchenprimus innerhalb einer Preisspanne zwischen 14 und 16 Euro. Erst ein Reißen besagter Unterstützungs- respektive Widerstandsregionen, verbunden mit einem dynamischen Ausbruch aus dem trendlosen Seitwärtskanal, würde neue Handelsopportunitäten eröffnen – sei es long oder short.

Als solider Rückhalt erweist sich das amerikanische Tochterunternehmen T-Mobile US, das sich seit 2013 vom einstigen Sorgenkind zum Wachstums- und damit auch Kurstreiber für den kompletten Konzern gemausert hat. Ein für die Telekom profitabler Ausstieg aus dem US-Markt würde die Cash-Bestände signifikant erhöhen und damit auch reichlich Munition für das strategische Langfristziel liefern: die Marktführerschaft in Europa. Derweil sucht das Bonner Unternehmen den Einstieg in neue, zukunftsträchtige Geschäftsfelder. Mit der für 2020 avisierten Einführung des 5G-Mobilfunkstandards will der Telekom-Anbieter auch sein Produktportfolio in puncto Cloud Computing, Internet der Dinge oder Vernetztes Fahren forcieren.  

Bereits jetzt offeriert die Deutsche Telekom über ihre Tochter T-Systems Cloud-Services und hat in Sachsen-Anhalt ein neues Rechenzentrum mit imposanten Speicherkapazitäten errichtet. In diesem Kontext wurde letztes Jahr eine Kooperation mit Microsoft auf den Weg gebracht, welche es amerikanischen Kunden des US-Nasdaq-Players ermöglicht, ihre Daten in Deutschland zu speichern – mit dem Vorteil deutlich strikterer Datenschutzrichtlinien als auf der anderen Seite des Atlantiks. Die Telekom hat sich ihrerseits zum Ziel gesetzt, um rund 20 Prozent pro Jahr im Cloud-Business wachsen zu wollen. Bis dato ist der Konzern auf Linie: im ersten Halbjahr kletterte der Umsatz in diesem Segment um imposante 22 Prozent auf rund 700 Millionen Euro.

Zuletzt mehrten sich positive Analysteneinschätzungen, die die weitere Kursperspektive eher auf der Oberseite einordnen. So hat die britische Investmentbank HSBC ihr Kursziel von 18 Euro noch einmal bestätigt. Demnach wird T-Mobile US eine überdurchschnittliche Entwicklung bescheinigt und auch auf dem europäischen Markt weise der Telekommunikationsriese zwar langsame, aber beständige Fortschritte aus. Goldmann Sachs setzt mit 19,50 EUR ein noch optimistischeres Kursziel. Die Analysten des US-Handelshauses sehen einen nachlassenden Wettbewerbsdruck auf dem heimischen Mobilfunkmarkt und würdigen die stabile Ertragskraft in der Festnetzsparte.

Zur Stunde notieren die Anteilsscheine der Deutschen Telekom bei 14,45 EUR, 2,23% leichter.

Deutsche Telekom auf Tagesbasis

DT_100616
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.