Gewinn- und Verlustrechnung Definition

Was bedeutet Gewinn- und Verlustrechnung?

Bei der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV, engl. profit and loss statement, P&L) handelt es sich um einen Rechenschaftsbericht, der die Umsätze, Ausgaben und den Gewinn eines Unternehmens zusammenfasst. Damit erhalten Anleger und andere Interessenten einen Einblick, wie das Unternehmen arbeitet und ob es in der Lage ist, einen Gewinn zu erwirtschaften.

Besuchen Sie unsere Sektion für Nachrichten und Trading Ideen

Finden Sie aktuelle Nachrichten und Marktanalysen unserer Experten.

Gewinn- und Verlustrechnung – Beispiel

Zur Berechnung der Gewinn- und Verlustrechnung werden die Gesamtausgaben eines Unternehmens, einschließlich der Steuerzahlungen, vom Gesamtumsatz abgezogen. Wenn das Ergebnis dieser Subtraktion, auch als Nettoergebnis bezeichnet, negativ ist, hat das Unternehmen Verluste eingefahren. Ist das Ergebnis dagegen positiv, bedeutet dies, dass das Unternehmen Gewinn gemacht hat.

Gewinn- und Verlustrechnung – Beispiel

Warum ist die GuV für Anleger und Trader wichtig?

Die GuV ist für Anleger und Trader deshalb interessant, weil sie einen Einblick in die Unternehmensleistung bietet. In der Regel ist eine negative GuV ein Warnsignal. Mehrere negative Gewinn- und Verlustrechnungen hintereinander deuten dagegen auf grundlegende Probleme bei der Betriebsführung des Unternehmens hin.

Jedoch schrecken negative Gewinn- und Verlustrechnungen die Anleger nicht immer grundsätzlich ab, beispielsweise dann, wenn sie ein starkes langfristiges Potenzial in dem Unternehmen sehen. Ein Beispiel hierfür ist Twitter, das bis zum vierten Quartal 2017 kein Gewinn verzeichnen konnte. Doch die Anleger blieben dem Unternehmen treu, weil sie an das Potenzial des Unternehmens glaubten und davon überzeugt waren, dass das Unternehmen Gewinne einbringen kann.

Die Gewinn- und Verlustrechnungen werden für gewöhnlich zusammen mit der Unternehmensbilanz betrachtet, die das Anlagevermögen, die Verbindlichkeiten und das Eigenkapital auflistet. Zudem wird die Kapitalflussrechnung hinzugezogen, die die Veränderungen des Bilanzkontos und Einkommens auflistet.

Die Gewinn- und Verlustrechnung ist eine Form der Fundamentalanalyse, da Trader dadurch besser einschätzen können, ob sich der Kauf oder die Spekulation einer Unternehmensaktie lohnt. Denn die GuV gibt grundsätzlich einen Einblick darin, wie das Unternehmen geführt wird. Auf diese Weise lässt sich feststellen, ob das Unternehmen profitabel ist oder nicht. Anhand dieser Informationen kann ein Trader sich dazu entschließen, eine Position zu eröffnen oder zu schließen.

Erweitern Sie Ihr Trading-Wissen

Entdecken Sie IG Academy und finden Sie heraus wie Sie mit unseren interaktiven Kursen, Webinaren und Seminaren Ihr Trading-Wissen ausbauen können.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)211 882 370 00
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)211 882 370 50
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.