Rollover (Definition)

Der Begriff Rollover hat eine besondere Bedeutung im Zusammenhang mit der IG Handelsplattform. Folgend erläutern wir Ihnen die allgemeine Bedeutung sowie die Bedeutung für Ihren Handel bei IG Bank.

In der Finanzwelt ist Rollover der Prozess, eine Position über deren Verfallzeitpunkt hinaus offen zu halten.

Viele Trades haben ein vorgegebenes Ablaufdatum, an dem die Position automatisch geschlossen wird und etwaige Gewinne oder Verluste realisiert werden. Unter bestimmten Umständen können diese Trades jedoch gerollt werden. Dies hat zur Folge, dass Gewinne und Verluste nicht realisiert werden und der Trade ein neues Ablaufdatum erhält. Oft fallen für das Rollen einer Position zusätzliche Kosten an.

Bei IG Bank

Sie können einen Rabatt auf den Schliessungs- oder Eröffnungsspread erhalten, wenn Sie Ihre Position in einen später datierten Kontrakt rollen.

Futures und Forward Kontrakte können in manchen Fällen gerollt werden, anstatt zu verfallen. In diesem Fall wird der Preis für die Eröffnung einer neuen Position in den Kosten berücksichtigt. Wird im Optionshandel eine Position gerollt, so wird eine ähnliche Option mit einem späteren Verfallstermin gekauft.

Bei kurzfristigen Trades wie Kassa Forex Trades, wird eine Gebühr für die Offenhaltung über Nacht berechnet. Diese Kosten sind auch unter dem Begriff Rollgeld bekannt.

Wir bieten Forward Kontrakte für CFDs, die noch 15 Minuten bevor die Position verfällt gerollt werden können. Bei täglichen CFDs Trades auf Forex werden die Rollover Kosten anders berechnet als für andere Märkte.

Besuchen Sie unsere Gebühren Sektion

Erfahren Sie mehr darüber auf unserer Gebühren-Seite.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Kontaktieren Sie uns

Deutschsprachiger Support Mo - Fr 8:15 - 22:15 MEZ. Ausserhalb dieser Zeit stehen Ihnen weltweit unsere englischsprachigen Mitarbeiter zur Verfügung, von Samstag 9:00 Uhr bis Freitag 23:00 Uhr MEZ.