US-Rohöl (WTI): Harte Widerstandsbarriere voraus

07.12.2016 – 11:10 Uhr (Werbemitteilung): Die jüngste Kletterpartie hat an Schwung verloren.

bg_statoil_gas_rig_1379207
Quelle: Bloomberg

Der Übeltäter ist schnell gefunden. Die Reihe aus mittlerweile mehreren Verlaufshochs bei 51,99/52,05 USD konnte bislang nicht nachhaltig überwunden werden.

Eine mögliche Konsequenz der momentanen Lustlosigkeit beim Ölpreis der Sorte WTI könnte der Test der seit Januar dieses Jahres intakten Aufwärtstrendlinie bei aktuell 50,90 USD sein. Ein Rutsch unter die waagerechten Unterstützungen bei 50,58/49,60 USD sollte nach Möglichkeit vermieden werden.

Ohne einen beherzten Sprung über den eingangs erwähnten Widerstand kann die Aufwärtsbewegung nicht fortgesetzt werden. Erst dann könnte die horizontale Trendlinie bei 54,10 USD ins Visier genommen werden.

US-Rohöl (WTI) auf Tagesbasis

WTI_120716
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.