US-Rohöl (WTI): Ehemaliger Aufwärtstrend wieder im Fokus

11.04.2018 – 11:50 Uhr (Werbemitteilung): In den vergangenen Tagen ging es für den Ölpreis der Sorte WTI deutlich aufwärts.

bg_enoc_oil_barrel_1001722
Quelle: Bloomberg

Infolgedessen wurde nun zum wiederholten Mal die ehemalige Aufwärtstrendlinie bei aktuell 65,84 USD erreicht. Den technischen Indikatoren zufolge könnte ein Sprung über die besagte Chartmarke gelingen. Gelingt dieses Unterfangen, wäre das markante Zwischenhoch bei 66,59 USD von Ende Januar 2018 das charttechnische Ziel.

Der Ölpreis der Sorte WTI hat am 20. März ein neues Einstiegssignal generiert. An diesem Tag schloss das schwarze Gold oberhalb des oberen Bollinger Bandes. Die Parameter dieser Handelsstrategie sind 21 Handelstage und eine Standardabweichung. Erst unterhalb des unteren Bandes würde die Ampel auf Rot springen. Aber auch weitere Indikatoren sind positiv zu werten. Zudem signalisiert der Relative-Stärke-Index (RSI) derzeit noch keine Überhitzung.

Dennoch könnte der Ölpreis von der einstigen Aufwärtstrendlinie zuerst nach unten abprallen. In diesem Fall sichern das mittlere Bollinger Band bei aktuell 64,13 USD sowie die steigende einfache 100-Tage-Durchschnittslinie bei 62,29 USD und die horizontale Trendlinie bei 61,87 USD nach unten ab. 

US-Rohöl (WTI) auf Tagesbasis

WTI_041118
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.