Silber: Risiko nimmt wieder zu

01.04.2014 – 11:00 Uhr: Die Hoffnungen auf steigende Notierungen an den weltweiten Rohstoffmärkten sind recht schnell verflogen.

Mit der Erholung an den Aktienmärkten haben die Investoren Gold und Silber wieder den Rückengekehrt. Vor allem beim letztgenannten Edelmetall sind die Risiken zuletzt wieder gestiegen.

Während der Krim-Krise waren viele Marktteilnehmer in den sicheren Hafen Gold geflohen. Davon konnte der Silberpreis jedoch nicht allzu sehr profitieren. Das besagte Edelmetall scheiterte an dem Fibonacci-Retracement bei 21,42 USD. Bereits einen Monat zuvor konnte die Oberseite des absteigenden Dreiecks nicht nachhaltig überwunden werden.

In den letzten Zügen des Monats März ging es für die Notierungen wieder abwärts. Zurzeit streiten sich die Bullen und Bären um die wichtige horizontale Unterstützungszone bei 19,40/19,47 bzw. 18,75/18,80 USD. Dieser Bereich wird durch den langfristigen Aufwärtstrend bei aktuell 18,75 USD verstärkt und sollte nach Möglichkeit nicht signifikant unterschritten werden. Ansonsten drohen weitere Preisrückgänge.

Ein Test der genannten Unterstützungen ist unter Berücksichtigung der intakten Verkaufssignale bei den Indikatoren auf Monatsbasis durchaus wahrscheinlich. Auch der gewichtete 8-Monats-Durchschnitt macht wenig Mut. Die Glättungslinie zeigt unverändert gen Süden und die Notierungen liegen wieder darunter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.