Silber: Letzte Unterstützung wackelt bedenklich

21.12.2016 – 14:20 Uhr (Werbemitteilung): Eine baldige Trendwende ist beim Silberpreis weiterhin in weiter Ferne.

bg_silver_bars_1112073
Quelle: Bloomberg

Vielmehr droht dem Edelmetall ein neuerlicher Abwärtsimpuls. Im Augenblick streiten sich die Angebots- und Nachfrageseite um die letzte stabile Unterstützung.

Die Rede ist von der waagerechten Trendlinie bei 16,38/16,80 USD. Im Mai und letztmalig im November dieses Jahres konnte die besagte Chartmarke noch ein Abdriften der Notierungen gen Süden verhindern. Allerdings liegt der Silberpreis zurzeit unterhalb der genannten Unterstützung. Bei einem Wochenschlusskurs darunter würde weiteres Ungemach drohen. Im Mittelfristchart bestünde dann aus charttechnischer Sicht Abwärtspotenzial bis zur Schiebezone bei 13,82/13,64 USD.

Die im Wochenchart dargestellten gleitenden Durchschnitte sprechen für dieses mögliche Szenario. Der gewichtete 20-Wochen-Durchschnitt schloss Ende November unter der 40-Wochen-Glättungslinie. Somit wurde auf dieser Zeitebene ein neues mittelfristiges Verkaufssignal generiert. Zudem zeigen beide Durchschnittslinien nach unten und geben damit die derzeitige Marschrichtung vor.

Auch wenn die eingangs erwähnte wichtige Unterstützung verteidigt werden sollte, aus dem Schneider wäre das Edelmetall jedoch noch lange nicht. Einige betonharte Widerstände würden dann auf den Silberpreis warten. Dies wären die Unterseite des immer noch gültigen Abwärtstrendkanals bei aktuell 17,10 USD, die beiden Durchschnittslinien bei 17,33 bzw. 17,92 USD, die horizontalen Trendlinien bei 18,00 USD und 18,64 USD und zu guter Letzt die obere Abwärtstrendkanallinie bei momentan 18,85 USD.

Silber auf Wochenbasis

Silber_122116
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler - Technik

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Risiken eingrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und grössere Fonds bietet.