Rohöl (WTI) belagert Widerstandsbarriere

18.03.2016 – 14:15 Uhr: Nach einer kurzen Verschnaufpause zu Beginn dieser Woche hat der Ölpreis wieder den Weg gen Norden eingeschlagen.

bg_oil_pump_498371
Quelle: Bloomberg

Am gestrigen Handelstag lagen die Notierungen leicht oberhalb der Schiebezone bei 40,65/41,25 USD. Gemeinsam mit der fallenden exponentiellen 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 41,00 USD wurde nun ein ernstzunehmender Kreuzwiderstand erreicht. Bei einem signifikanten Sprung darüber wäre die horizontale Trendlinie bei 44,76 USD das charttechnische Ziel. Scheitert der Ölpreis der Sorte WTI jedoch an den genannten Barrieren, müsste sich die kurzfristige Aufwärtstrendlinie bei momentan 37,85 USD einem Test unterziehen. Die nächste Unterstützung liegt im Tageschart bei 35,38/35,71 USD. Dabei handelt es sich um die Anfang dieses Monats zurückgewonnene Preisspanne.

Rohöl (WTI) auf Tagesbasis

DEM_RohoelWTIchart18032016
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.