Kupfer – Der Abwärtstrend setzt sich fort

Kupfer – Der Abwärtstrend setzt sich fort

Die meist diskutierten Rohstoffe sind neben Rohöl die Edelmetalle Gold und Silber. Industriemetalle hingegen finden in der Berichterstattung meist wenig Beachtung. Die Wertentwicklung dieser Metalle ist als Gradmesser für die Weltwirtschaft jedoch mindestens ebenso bedeutend. Während zumeist Öl als primärer Indikator für die Wirtschaftsentwicklung herangezogen wird, muss man berücksichtigen, dass der Ölpreis stark von geopolitischen Entwicklungen abhängt. Der jüngste Preisverfall im Öl hat unter anderem zwei Gründe: zum einen eine sichtlich eingetrübte Wachstumserwartung gerade in Asien und zum anderen neu gewonnene Kapazitäten durch neue Fördertechniken in den USA, dem so genannten Fracking. Um die eigene Marktmacht zu erhalten hat die OPEC ihre Fördermengen jedoch nicht reduziert sondern konstant gehalten um den Ölpreis zu drücken und somit die ungeliebte Konkurrenz aus den USA aus dem Markt zu drängen – der Break Even beim Fracking Öl liegt zwischen 45 – 50 USD je Fass.

Kupfer auf der anderen Seite wird in der Industrie vielfältig eingesetzt und gehört neben Aluminium, Nickel und Zink zu den wichtigsten Industriemetallen. Insbesondere aufgrund der immer weiter rückläufigen Wirtschaftszahlen aus China, die in der letzten Dekade als globaler Wachstumsmotor fungierten, nimmt auch die Nachfrage aus dem Reich der Mitte nach Kupfer stark ab. Wuchs die Industrieproduktion (YOY) Mitte 2011 noch um über 15% fiel dieser Wert zuletzt auf 5.6%. In der gleichen Zeit fiel der Preis von an der LME gehandeltem Kupfer von knapp über 10.000 USD/Tonne auf nunmehr lediglich 4630 USD. Charttechnisch betrachtet könnte sich der seit Anfang 2011 anhaltende Abwärtstrend weiter fortsetzen. Auf dem Weg in Richtung der Tiefstände aus dem Januar 2009 von 2817 USD/Tonne stehen noch das 78.6% Fibonacci Retracement Level (aus der 01/2009 – 02/2011 Bewegung) bei 4395 USD/Tonne und die historisch-psychologisch wichtige Marke von 3000 USD/Tonne im Weg. Dieser Weg wird noch lang und könnte durch Schliessung unproduktiver Minen sowie durch das Wetterphänomen El Nino durchkreuzt werden, welche zu einer Angebotsknappheit führen könnten und somit den Abwärtstrend zumindest abfedern könnten.

LME COPPER

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.