Gold: Preisrakete mahnt zur Vorsicht

11.02.2016 – 11:30 Uhr: Die Anleger haben Gold als sicheren Hafen wiederentdeckt.

bg_gold_bars_167389
Quelle: Bloomberg

Infolge der momentanen Schwäche an den internationalen Aktienmärkten konnten die Notierungen des gelben Edelmetalls zuletzt spürbar anziehen. Der kurzfristige Abwärtstrend bei 1.124 USD sowie die exponentielle 200-Tage-Durchschnittslinie konnten überwunden werden. Zudem wurden die alt bekannte Widerstandsbarriere bei 1.180 USD sowie die aus dem Jahr 2013 stammende Abwärtstrendlinie bei 1.207 USD bezwungen. Allerdings mahnt der momentane sehr steile Aufwärtstrend zur Vorsicht. Des Weiteren ist der Goldpreis zurzeit deutlich überkauft. Eine technische Gegenbewegung in Richtung der genannten ehemaligen Widerstände ist durchaus möglich.

Gold auf Tagesbasis

Gold_021116
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.