Gold: Neuerlicher Versuch einer Bodenbildung

13.10.2015 – 13:30 Uhr: Das gelbe Edelmetall hat den neuerlichen Versuch einer Bodenbildung unternommen.

bg_gold_1281125
Quelle: Bloomberg

Nach der Rückeroberung der horizontalen Schiebezone bei 1.132/1.147 USD nähern sich die Notierungen nun dem Widerstand bei 1.180 USD.

Kurz zuvor liegt beim Goldpreis im Wochenchart der fallende exponentielle 40-Wochen-Durchschnitt bei aktuell 1.170 USD. Mit einem Sprung über die genannten Hürden wären jedoch nicht alle Widerstände beseitigt. Bei momentan 1.230 USD ist auf dieser Zeitebene die obere Trendlinie des seit April 2013 intakten Abwärtstrendkanals auszumachen.

Somit handelt es sich derzeit lediglich um ein Aufbegehren innerhalb des bestehenden Abwärtstrends. Ein Preisrückgang bis in die eingangs erwähnte Preisspanne bzw. den Jahrestiefstständen bei 1.081/1.077 USD ist daher durchaus denkbar. 

Gold auf Wochenbasis

Gold_101315
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.