CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

US-Inflationsdaten im Fokus – US-Dollar verliert an Schwung

Einen Tag vor der Veröffentlichung bedeutender Inflationsdaten aus den USA verliert der US-Dollar-Index über 0,35 Prozent oder 37 Einheiten auf unter 108 Punkte.

US-Inflationsdaten aktuell – US-Dollar verliert an Schwung Quelle: Bloomberg

Wichtigste Punkte:

  • US-Inflationsdaten im Fokus – US-Dollar verliert an Schwung
  • Veröffentlichung der US-Verbraucherpreise wirft Schatten voraus – Zinsdruck könnte nachlassen
  • Auswirkungen der EZB-Notenbanksitzung dürften bis in neue Handelswoche mitschwingen

US-Dollar-Index Chart auf Monatsbasis

US-Dollar-Index Chart auf Monatsbasis Quelle: IG Handelsplattform

Hinweis: Mögliche Währungsschwankungen können sich auf die Rendite auswirken.

Hinweis: frühere Wertentwicklungen oder Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

US-Dollar-Index Chart auf Tagesbasis

US-Dollar-Index Chart auf Tagesbasis Quelle: IG Handelsplattform

US-Inflationsdaten im Fokus – US-Dollar verliert an Schwung

Einen Tag vor der Veröffentlichung bedeutender Inflationsdaten aus den USA verliert der US-Dollar-Index über 0,35 Prozent oder 37 Einheiten auf unter 108 Punkte. Gleichzeitig sind die Nachwirkungen der jüngsten EZB-Notenbanksitzung vom vergangenen Donnerstag immer noch spürbar.

Veröffentlichung der US-Verbraucherpreise wirft Schatten voraus – Zinsdruck könnte nachlassen

Mit grosser Spannung verfolgen Börsianer dies- und jenseits des Atlantiks die morgige Veröffentlichung der US-Inflationsdaten. Erwartet wird, dass die Teuerung mit 8,1 Prozent weiter an Schwung verloren hat. Im Vormonat notierte der Verbraucherpreisindex inklusive der Treiber Energie und Lebensmittel bei 8,5 Prozent – im Juli noch auf einem 40-Jahres-Hoch bei 9,1 Prozent.

Sollte der Inflationsdruck weiter nachlassen, könnte dies die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) dazu bewegen, möglicherweise in Zukunft weniger stark an den berüchtigten Zinsschrauben zu drehen.

In diesem Kontext nimmt auch der am 21. September geplante Zinsentscheid an Bedeutung zu. Die Fed könnte bereits wie im vergangenen Juli erneut im grossen Stil das Zinslevel nach oben korrigieren. Konkret bedeuten könnte dies ein Zinsschritt in Höhe von 75 Basispunkten.

Fed-Chef Jerome Powell hatte in der vergangenen Woche vor verfrühten Lockerungen der Geldpolitik gewarnt. "Ich kann Ihnen versichern, dass meine Kollegen und ich uns diesem Plan fest verschrieben haben, und wir werden daran festhalten, bis die Aufgabe erledigt ist“, sagte Powell in Bezug auf die Inflationsbekämpfung.

Auswirkungen der EZB-Notenbanksitzung dürften bis in neue Handelswoche mitschwingen

Die Auswirkungen des jüngsten Zinsentscheids der Europäischen Zentralbank (EZB) dürften auch bis in die Anfänge der neuen Handelswoche mitschwingen. Die EZB hatte am Donnerstag einen Zinsschritt in Höhe von 0,75 Prozentpunkten gewagt und somit ein starkes Signal in puncto Inflationsbekämpfung gesendet.

Wenn es nach Bundesbank-Präsident Jochim Nagel geht, müsse die EZB im Kampf gegen den Inflationsdruck weiter nachlegen. Laut seiner Meinung gebe es bereits Anzeichen dafür, dass die Teuerung bereits einige Bereiche der Wirtschaft erfasst habe.

Ein weiterhin straffes Tempo im derzeitigen Zinserhöhungszyklus dürfte die Gemeinschaftswährung EUR/USD zudem beeinflussen. Der Euro verteuert sich am Montagmittag gegenüber dem Dollar um weitere 1 Prozent auf rund 1,013 Dollar. Die Paritätsmarke kann somit temporär zurückerobert werden.

Möchten Sie selbst den EUR/USD handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Sie sehen eine Handelschance?

Ergreifen Sie sie. Handeln Sie auf unserer preisgekrönten Plattform auf mehr als 17 000 Märkten. Mit engen Spreads auf Indizes, Aktien, Rohstoffe und mehr.

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.