US-Rohöl (WTI): Wichtige Unterstützungen zurückerobert

03.09.2018 – 12:00 Uhr (Werbemitteilung): Die charttechnische Situation hat sich zuletzt wieder deutlich verbessert. 

bg_oil_platform_1346867
Quelle: Bloomberg

Bedanken können sich die Marktteilnehmer im Wesentlichen bei der einfachen 200-Tage-Durchschnittslinie. Die Glättungslinie wurde Mitte August kurzzeitig unterschritten, konnte zuletzt aber wieder zurückgewonnen werden.

Anschließend fielen den Bullen die Chartmarken bei 66,52/66,58 USD in die Hände. In der vergangenen Woche konnten dann die einfache 50-Tage-Linie bei 68,20 USD sowie die obere Trendkanallinie bei 68,35 USD überwunden werden. Im Augenblick versucht der Ölpreis der Sorte WTI, die waagerechte Trendlinie bei 69,52 USD zu bezwingen. Ein nachhaltiger Sprung darüber liegt aber noch nicht vor.

Die nächsten Stationen auf den Weg gen Norden wären die psychologische Marke bei 70,00 USD und die einstige Aufwärtstrendlinie bei 71,70 USD.

Scheitert der momentane Ausbruchsversuch, sichert der Unterstützungsbereich bei 68,35/68,20 USD nach unten ab. Eine Rückkehr in den Abwärtstrendkanal sollte aber vermieden werden. In diesem Fall müsste der 200-Tage-Durchschnitt bei 66,42 USD erneut ins Preisgeschehen eingreifen. 

US-Rohöl (WTI) auf Tagesbasis

WTI_090318
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.