US-Rohöl (WTI): Gleitender Durchschnitt leitet Gegenbewegung ein

20.03.2018 – 14:00 Uhr (Werbemitteilung): Der Ölpreis der Sorte WTI kann sich auf die einfache 100-Tage-Durchschnittslinie verlassen. 

bg_gas_rig_1379231
Quelle: Bloomberg

Zuletzt wurde die besagte Glättungslinie zum wiederholten Mal erfolgreich verteidigt. Davon konnte sich das schwarze Gold nach oben entfernen.

Die waagerechte Trendlinie bei 61,87 USD wurde vor wenigen Tagen zurückerobert. Nun könnte es weiter gen Norden bis zur ehemaligen mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei aktuell 64,72 USD gehen.

Rückendeckung könnte der Ölpreis der Sorte WTI von den Bollinger Bändern bekommen. Diese fungieren mit der Einstellung 21 Handelstage und einer Standardabweichung als Trendfolgeindikator. Bei einem Schlusskurs oberhalb des oberen Bandes springt die technische Ampel auf Grün. Unterhalb des unteren Bandes wird ein Ausstiegssignal generiert. Geht der Ölpreis heute oberhalb des oberen Bandes aus dem Handel, würde ein neues Einstiegssignal vorliegen.

Die Trendgerade bei 61,87 USD und die steigende 100-tage-Durchschnittslinie bei momentan 61,09 USD dienen nun als Unterstützungen. 

US-Rohöl (WTI) auf Tagesbasis

WTI_032018
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.